Unfälle

Im Vorschul- und Grundschulalter werden Kinder in ihren Aktivitäten zunehmend selbstständiger und unabhängiger. Vor allem als Fußgänger oder Radfahrer werden sie zu eigenständigen Verkehrsteilnehmern, können aber viele Anforderungen an Konzentration, Wahrnehmung und Aufmerksamkeit noch nicht erfüllen. Daher treten in diesem Alter vor allem die Risiken des Straßenverkehrs in den Vordergrund. Zudem sind Unfälle im Zusammenhang mit Sport und Freizeitaktivitäten von großer Bedeutung.
  • Der kürzeste Weg ist nicht immer der sicherste. Dies gilt auch für den Schulweg. Daher den Weg rechtzeitig mit dem Kind einüben.
  • Dem Kind immer wieder das richtige Verhalten als Fußgänger zeigen und mit ihm üben.
  • Stets markierte Fußgängerüberwege (wie Zebrastreifen oder Ampel) benutzen.
  • Kontrollieren, wie sicher sich das Kind im Straßenverkehr verhält.
  • Besonders im Herbst und im Winter auf auffällige Kleidung mit reflektierendem Material achten.
  • Fahrradfahren nur mit Helm erlauben. Vorbild sein und sich selbst auch mit einem Fahrradhelm schützen.
  • Darauf achten, dass das Kind beim Spielen (vor allem auf Spielplätzen) keinen Helm trägt. Auf dem Spielplatz könnte es mit dem Helm hängenbleiben und sich selbst strangulieren.
  • Im Straßenverkehr mit dem eigenen Verhalten ein gutes Vorbild abgeben.
  • Das Inlineskaten mit einem Übungstraining (Brems- und Sturztechniken) vorbereiten und darauf achten, dass das Kind nur mit Helm und Schutzausrüstung (Knie-, Ellenbogen-, Gelenkschoner) skatet.
  • Den Autokindersitz altersgerecht anpassen und das Kind immer vorschriftsmäßig anschnallen.

Kontakt

Weißdornweg 12d
76149 Karlsruhe
Tel.: 0721 / 97 23 70


Praxiszeiten
:

Mo–Do 08-12 Uhr
Mo, Di, Do 
14-18 Uhr
Freitag 08-14 Uhr